Archive for September, 2005

Tolle Verdienstmöglichkeit

Tuesday, September 20th, 2005 at 22:00 by leopold

Neues aus Nigeria…

Return-Path: 
Delivered-To: x.at.x-it.com
X-Spam-Status: Yes, hits=9.2 required=6.0
Received: from unknown (HELO hotmail.com) (65.54.173.10)
by x.x.x.x with SMTP; 13 Sep 2005 06:46:35 -0700
Received: from mail pickup service by hotmail.com with Microsoft SMTPSVC;
Tue, 13 Sep 2005 06:46:41 -0700
Message-ID: 
Received: from 80.15.249.164 by by5fd.bay5.hotmail.msn.com with HTTP;
Tue, 13 Sep 2005 13:46:41 GMT
X-Sender: ikpukasin.at.msn.com
Reply-To: ikpukasin01.at.yahoo.com
From: "Ikpu Kasin" 
To: ikpukasin.at.msn.com
Bcc:
Subject: PAYMENT NOTIFICATION
Date: Tue, 13 Sep 2005 13:46:41 +0000

Bills & Exchange Manager

Union Bank of Nigeria

Suit 23, Pentagon Plaza

72 Allen Avenue Ikeja

Lagos state-Nigeria

Dear Friend,

I am contacting you in regards to a business transfer of a huge sum of
money from a deceased account.I am an american residence in Nigeria and has
gotten to the position of bank manager in thfe above named bank in Nigeria.

Though I know that a transaction of this magnitude will make anyone
apprehensive and worried, but I am assuring you that all will be well at the
end of the day. We decided to contact you due to the urgency of this
transaction.

PROPOSITION;

We discovered an abandoned sum of (Twenty Million United states Dollars) in
an account that belongs to one of our foreign customers who died along with
his entire family. Since his death, none of his next-of-kin or relations has
come forward to lay claims to this money as the heir. We cannot release the
fund from his account unless someone applies for claim as the
next-of-kin to the deceased as indicated in our banking guidelines.

Upon this discovery, we now seek your permission to have you stand as a next
of kin to the deceased as all documentations will be carefully worked out by
us for the funds (Twenty Million United states Dollars) to be released in
your favour as the beneficiary's next of kin.

It may interest you to note that we have secured from the probate an order
of madamus to locate any of deceased beneficiaries. Please acknowledge
receipt of this message in acceptance of our mutual business endeavour
by furnishing me with the following;

1. Your Full Names and Address.

2. Direct Telephone and Fax numbers.

These requirements will enable us file a letter of claim to the appropriate
departments for necessary approvals in your favour before the transfer can
be made. We shall be compensating you with 3 Million Dollars on final
conclusion of this project, while the rest shall be for us. Your share stays
with you while the rest shall be for us for investment purposes in your
country.

If this proposal is acceptable by you, do not take undue advantage of the
trust we have bestowed in you, I await your urgent email.
Best regards,
DR ikpu kasin

Die erste Forderung nach der Wahl

Sunday, September 18th, 2005 at 23:31 by Tobias

Die Impression, die nun folgt, stammt von einem bewusstseinserweiternden Event genannt Pützchens Markt in Vilich-Mülldorf. Über den verbalen Duktus hinter Schaustellerscheiben.

Wenn Peter Sloterdijk von prädisponierten Egoi und misslungenen Autopoiesen spricht, schaltet jeder Schiffschaukelbremser ab. Luhmann, Gegenstand einer seiner auf CD veröffentlichten Vorlesungen, ist nichts für Schaustellergehilfen, die sich auf Jahrmärkten verdingen, geschweige denn für professionelle Schauboxer, deren schuldhafte Selbsteinkrümmung aufgrund einer Selbstjustierung durch technisch induzierten Autismus sich in die Prädispositionen systemtheoretischer Vernunft einprägt. Würde Sloterdijk jetzt sagen.

Kurzum: Sprache auf Jahrmärkten muss sich anpassen an eine breitestmöglich verständliche Grundauffassung der “Deutschen Sprach” (vgl. Jandl). Dieses nurgemäß apologetisch erscheind heuchelnde Schauspiel hat seine diskrete Konsequenz in gut gemeinten Ratschlägen, die hinter Glasscheiben ruhen. Doch schon seit Kettcar wissen wir, dass gut gemeint nun einmal das Gegenteil ist von gut.

kinder140.jpg

Underground Sounds

Saturday, September 17th, 2005 at 21:46 by kOensen

faders.jpgWer mal wieder was Originelles hören will, dem sei folgender Radiostream empfohlen. Auf africanhiphopradio.com finden sich 2 mal 2 Stunden feinsten afrikanischen Hiphops, wie schon der Name dem aufmerksamen Leser verrät. Die Bandbreite ist groß, von traditionell beeinflußten Stücken bis zu elektronischen Einflüssen ist alles vertreten. Ich wußte auch vorher nicht, dass man auf arabisch rappen kann.

kÖnig jetzt seriös?

Saturday, September 17th, 2005 at 21:18 by kOensen

In rasantem Tempo haben sich einige Dinge in der letzten Zeit geändert. Meinereiner ist nun ein braver Arbeiter für die Volkswirtschaft. Schwerste Opfer werden mit Würde getragen: Um 6:30 aufstehen, ein Schluck Kaffee, eine trockene Semmel und schon muß ich aus dem Hause eilen.

Ich springe in den ICE und rase nach Mainz. Unterwegs tätige ich wichtige Handygespräche (!) und lese Fachzeitschriften. In Mainz hechte ich ins Büro und beginne mein tägliches Werk um 9:00.

Ich arbeite als freiberuflicher Mitarbeiter an einem Softwareprojekt der Firma ISB mit. Es handelt sich um eine Archivverwaltungssoftware. [Für die Informatiker: 3-Schichten-Spaß, Java Beans, XML basierte Swing-Oberfläche, Hibernate-Persistenz, also alles in allem ein schönes Ding]

Ich habe das Glück in einem sehr guten Team zu arbeiten, bunt gewürfelt, viele Studenten und ein ehemaliger Professor von mir, Herr Kossek als Vorgesetzter.

Alles in allem ein sehr interessanter und ausfüllender Job. Einziges Manko, die tägliche Zugfahrtzeit von über 3 Stunden.

Angedacht ist die Anmietung eines kleinen Zimmers in Mainz. Scheint auch eine unheimlich aufregende Stadt zu sein, wie nachfolgender Screenshot veranschaulicht.

Sucht man auf der offiziellen Mainzer Seite mainz.de nach Party im Zeitraum von 1Monat, findet sich genau ein Treffer..

Billigflieger in Arabien

Tuesday, September 13th, 2005 at 15:20 by Tobias

Heute im Angebot: Kuwait – Mumbai
Für nur 130 Dinar
www.airarabia.com

Bedienungsanleitung

Saturday, September 10th, 2005 at 22:00 by protokollfuehrer

Liebe Mitwohner und -wohnerinnen!
Auf vielfachen Wunsch folgt an dieser Stelle die Bedienunsanleitung für die Erstellung von Artikeln auf dieser Seite.

Voraussetzungen

Um Artikel auf diesen Seiten einzustellen, wird die Administrationsseite  genutzt. Sie ist über https://www.bb242.de/administrator erreichbar.

Jeder, der noch keinen Benutzernamen und Passwort besitzt, kann sich bei Paul oder Andi melden und kriegt sofort die Daten mitgeteilt.

Zum Anlegen von Artikel genügt der Browser, in dem man diesen Text hier liest, Motivation und Kreativität sind wünschenswerte Beigaben.

Aufbau

Die Seite gliedert sich in Sektionen, Kategorien und Content Items.

Für die Wohnungen, die an unserem Hausnetz teilnehmen, ist eine eigene Sektion erstellt worden:
WG ganz oben: Salon Martina
WG Paul/Simon: Sektion Flashbereich
Thomas Wagner: Sektion Graceland
WG König/Görmar: Sektion Acrylglas
Cathrin/Sarah: Sektion Cathrin/Sarah
Die Sektionen erreicht man über den jeweiligen Link auf der Startseite. Bei den meisten Sektionen erscheint bisher nur ein weißer Bildschirm. Hier steht normalerweise die Sektionsbeschreibung.

In jeder Sektion lassen sich verschiedene Kategorien anlegen. Angedacht ist, dass jeder Bewohner seine eigene Kategorie aufmacht. Zusätzlich können beliebige Kategorien für Themen eingerichtet werden.

In einer Kategorie kann man Artikel veröffentlichen, hier Content Items genannt. Hier stehen die eigentlichen Inhalte.

Beachtet, dass Kategorien und ihre Beschreibungen erst dann angezeigt werden, wenn sie mindestens ein Content Item enthalten.

Sektionsbeschreibung hinzufügen

In der Sektionsbeschreibung sollte sich jede Wohnung kurz selbst vorstellen. Um die Sektionsbeschreibung zu erstellen oder zu ändern, den Punkt Section Manager im Menü Content wählen. Es werden alle Sektionen angezeigt. Einfach die eigene Sektion anklicken und im erscheinenden Fenster beschreiben. Es kann auch ein Bild hinzugefügt werden. Dafür muß dieses jedoch vorher auf den Server transferiert worden sein (s.u. Bilder einfügen). Anschließend die Eingaben mit Save speichern.

Es ist wichtig, dass die Browsertaste Seite zurück (der Pfeil oben in der Leiste) NICHT benutzt wird. Zum Verlassen der Seite immer Save oder Close verwenden, da die Seite sonst gesperrt wird. Das erkennt man an dem kleinen Schloß, welches in diesem Fall angezeigt wird.

Margits Träume

Wednesday, September 7th, 2005 at 22:00 by kOensen

tagebuch.jpgSperrmüll ist wunderbar. Andere Leute schmeißen Dinge weg, die man niemals wegschmeißen würde. Andere Leute laufen oder fahren dann herum und nehmen die Sachen mit. Und wenn man dann selbst da lang geht, dann sind alle tollen Sachen weg. Dieses Mal war es anders. Mein Fund: Margits Tagebuch. Ein mit häßlichen Omabildchen und kopierten Gedichten überfrachtetes Werk. Selten nur Persönliches und wenn, dann gerne Platitüden � la “Träume sterben nicht von alleine. Sie leben im Herzen weiter, bis wir sie selber kaputt machen.”

Doch zwischen Beschränktheit, Persönlichkeitskampf und Lebensverdruß finden sich unerwartete poetische Perlen.

Das Werk ist bereits zwanzig Jahre alt, wie die mittig zu findende und durchaus mittelmäßige “Inventur ’84” verrät. Über den Zeitraum kann nur spekuliert werden. Ihre anfänglich kindliche Schrift wird gen Ende reifer.

verlangen_middle.gif

Doch wer ist die “Dichterin”? Von einem Examen ist die Rede, später von Kindern und Unterricht. Eine Grundschullehrerin? Schnell wird klar, dass ein freudloses Leben vorliegt. Die gefühlskalte Gleichmäßigkeit der Schrift, die faschistoide Ordentlichkeit der Buchstaben machen die Autorin mit Nachdruck unsympathisch. Erst ihre nach Hoffnung suchende Libido gibt ihr die Kraft zu wahrem dichterischem Ausdruck. Die Wortgewaltigkeit ihrer Dichtkunst kommen so überraschend, wie ein von kleinen Kindern in den Rücken geworfener D-Böller Mitte Juli. Das Feuerwerk ihrer Lust treibt sie zu nicht gekannten Höhenflügen.

Ich möchte hier mein liebstes Gedicht dem geduldigen Leser zur Lektüre bieten:

“Trauerbett

Dies ist das Trauerbett
selbstauferlegter Enthaltsamkeit,
denn du bist Meilen und Gebirge entfernt
über Canyons, unter Kondensstreifen
und Cirruswolken von Ost bis West.
Kumuluswolken kopulieren
uns zum Verdruß,
und der harte Schwanz des Windes klopft
an die Bauch der Flugzeuge.

Wir sind nicht im Fluge
und wir seufzen auf unserem Trauerbett.
Dreitausend Meilen voneinander entfernt,
aber Erinnerung gespeichtert in des
anderen Augen und Hüften,
erfüllt von einander
sind wir leer für die Welt.

Ich fände einen Schwanz, mich zu stopfen,
doch zum Fliegen brächte er mich nicht.
Du fändest eine Möse, die dich umklammert,
aber du würdest nicht weinen
und nicht in ihre Schulter beißen,
nicht Eingang suchen in ihr Blut.”

Danke, Margit!

weichwie.gif

Platte abgeschmaucht

Sunday, September 4th, 2005 at 19:03 by kOensen

Der Datenspeicher in umserem Server ist weg. Nach vielen Monaten Dienst hat sich heute die eine SCSI-Platte verabschiedet. Sie war von einem Konsortium des Hauses erworben worden und dann zur Zentralisierung der Massenspeicherung in den Server verbaut.

Die Platte scheint in einem sehr kritischen Zustand. Beim Systemstart werden seitenweise Parityfehler gezeigt. Von einem vollständigen Datenverlust auf der Platte muss ausgegangen werden.
Betroffen sind vor allem die Ordern pub, bb242-stuff und dokumente.

Unter den verlorenen Daten dürften sich einige GB Fotos von Klein-König befunden haben. Über eine Neuanschaffung sowie einen Datenrettungsversuch muß beraten werden.

200px-atomic_blast.gif

Kanzler Schröder nach Brandunfall

Sunday, September 4th, 2005 at 16:55 by Tobias

Auf einem Blog des Helgoländer Vorboten entdeckt:

gummischroeder.jpg

Endlich ein eigenes Auto!

Sunday, September 4th, 2005 at 3:20 by kOensen

Dem vergangenen Umsonst-Flohmarkt verdanke ich ein neues Gefährt. Das knallrote Mobil besitzt jedoch nur eine geringe Motorleistung, dafür ist er enorm spritsparend.

Bei dem Wagen handelt es sich leider um einen Unfallwagen, wie Kratzer im Lack im Bereich des linken Vorderscheinwerfers beweisen. Der Schwacke- Wert wird ebenfalls erheblich gemindert durch ein Defekt der Hupe. Was ist ein Bobby-Car ohne Hupe? Der Vorschlag zur Umwandlung in einen Aschenbecher konnte aus Feuerschutzgründen nicht umgewandelt werden.

bobbycar.jpg