Archive for January, 2007

Danke Ede, für das Geburtstagsgeschenk!

Thursday, January 18th, 2007 at 19:00 by daviduu

Ede (Edmund Stoiber) hat mir heute das schönste Geburtstagsgeschenk gemacht, das ich mir vorstellen kann. Pünktlich zu meinem Geburtstag (30.09.) wird er von all seinen Ämtern zurücktreten. Dann können wir uns endlich jeden Freitag um 11:00 zum Weißwurstfrühstück im Hofbräuhaus treffen (als Student habe ich ja eh Zeit en masse). Ich freue mich schon!

David Bowies Kartoffelauflauf-Rezept

Tuesday, January 9th, 2007 at 18:30 by Tobias

Dem junggebliebenen Ex-Westberliner David Bowie (gebürtigen Engländer und jetzt Wahl-New-Yorker) gratuliert das ganze Haus zum 60. Geburtstag. Aus verlässlichen Quellen hat unser Branchendienst erfahren, dass der Popstar mit Frau und Tochter bei Kartoffelauflauf und Zeichentrickfilmen in seiner New Yorker Dreiraumwohnung sein Jubiläum feiert. Hier folgt exklusiv das Kartoffelauflauf-Rezept “Poor man’s pie”, das die bezaubernde Iman Bowie (51) ihrem Schatz gestern gekocht hat:

Man nehme:

500 g mageres Rindfleisch
2 Esslöffel Butter
1 Teelöffel Worcester-Soße
100 ml Milch
2 Eier
6 Teelöffel Butter
8 große geschälte, gekochte Kartoffeln, zu Kartoffelbrei zerkleinert
1 Tasse feingeschnittene Zwiebeln
1 Teelöffel Ketchup
100ml Sahne
100 ml Rinderbrühe
2 zerdrückte Knoblauchzehen
Parmesankäse

Das Rindfleisch und die Zwiebeln mit 2 Teelöffeln Butter leicht anbraten. Ketchup, Worcester-Soße, Salz und Pfeffer hinzugeben und unter kontinuierlicher Zugabe der Rinderbrühe 20 Minuten bei geschlossenem Topf schmoren lassen. Eigelb und Eiweiß schlagen. Eigelb zusammen mit 6 Teelöffeln Butter, etwas Milch und Salz und dem Knoblauch zum Kartoffelbrei geben, danach das Eiweiß locker unterheben. Das Fleisch in eine Kasserole geben und mit dem Kartoffelbrei zudecken. Mit Parmesankäse bestreuen und bei 180 Grad Umluft (200 Grad Oberhitze ca 30 Minuten backen, bis die Kruste schön braun ist. Zu dem Rindfleisch können noch wahlweise eine kleine Dose Erbsen und/oder Mais hinzugegeben werden. Fertig ist der Bowie-Auflauf!

Wie man einen RFID-Reisepass zum Schweigen bringt…

Friday, January 5th, 2007 at 23:22 by Tobias

…verrät das Internet-Magazin WIRED in diesem Artikel.

Seit dem 1. Januar 2007 werden in den USA neu beantragte Reisepässe mit einem RFID-Chip versehen, der kritische persönliche Daten beinhaltet.

Neuer Name für das 3.OG: “Salon Lucullus”!

Friday, January 5th, 2007 at 21:09 by daviduu

Mit etwas Verzögerung haben wir nach nächtelanger Diskussion, bei der es hoch her ging, endlich einen neuen Namen für unsere Sektion gefunden. (Erinnerung)

Von nun hat findet ihr unsere Sektion unter dem passenden Namen “Salon Lucullus”!

Ich werde von der Preisverleihung berichten, wenn sie denn von statten ging.