Archive for the 'Java-Tutorial' Category

Java für Mütter I

Tuesday, September 12th, 2006 at 0:57 by kOensen

Einleitung

Also: Was ist Java? Java ist eine Insel in Indonesien, die für ihren wohlschmeckenden Kaffee bekannt ist. Gleichzeitig ist Java auch eine Programmiersprache. Und obgleich einige Ähnlichkeiten zwischen dem Insel- und dem Programmierleben bestehen, gibt es doch einige kleinere Unterschiede, die ich im Folgenden an die Mutter bringen will.
Die Sprache Java ist eine sogenannte “Objektorientierte Programmiersprache”. Das sagt einem zu Beginn genauso viel wie “Merapi” (ein Vulkan auf der Insel).
Was es wirklich heißt, wird sich im Laufe meines Tutorials herausstellen. Es richtet sich, wie bereits mehrfach erwähnt, an Mütter. Das soll heißen, an Leute, die von Programmieren eigentlich keine Ahnung haben. Ich will hier also nur die Grundlagen vermitteln und keinen Einstieg in professionelle Software-Entwicklung verschaffen. Ich schaffe mir doch keine unnötige Konkurrenz, oder?

Teil 1: Grundschul-Informatik
Jeder kennt Computer. Da laufen Programme drauf. Entweder man hat solche schon mal installiert, oder man ist deutlich zu unfähig, um dieses Tutorial durchzuarbeiten. Vielleich sollte man dann lieber die Zeit im Kindergarten verbringen. Aber was ist ein Programm genau? Ein Programm ist ein Text, in dem man dem Computer Anweisungen gibt, irgendetwas zu machen. Das sind Rechenbefehle oder Speicher- und Ladebefehle, oder auch irgendwelche grafischen Ausgaben, wie Fenster oder Meldungen. Eine Programmiersprache legt fest, WIE man die Befehle formuliert. Wenn man einen korrekt formulierten Programmier-Text hat, kann ein anderes Programm diesen “Code” lesen und den Computer dazu bringen, die gewünschten Sachen zu machen. Es gibt also quasi einen Übersetzer von dem, was man schreibt, in das, was der Computer versteht. Dieser Übersetzer heißt je nach Sprachtyp “Interpreter” oder “Compiler” und erlaubt, eine (relativ) einfach Kommunikation mit dem Computer. Man kann auch selbst mit dem Computer sprechen. Aber dessen Sprache ist sehr unschön. Er versteht nämlich nur Nullen und Einsen und die sprechen wenige Leute fließend. Fehler verzeiht er auch überhaupt nicht gerne.
Java ist also nicht nur eine Programmiersprache, sondern gleichzeitig auch ein Programm: ein Übersetzerprogramm (“javac”) und ein Ausführungsprogramm (“java”). Um also irgendetwas programmieren zu können, müssen wir erstmal was installieren. Die Installation ist genau wie bei anderen Programmen auch: Runterladen. Öffnen. Ganz oft auf OK drücken. Step by Step:
1. Hier JDK 6 herunterladen: Lizenzbedingungen akzeptieren und “windows offline installation, multi language” anklicken. Da es sich um 50 Megabyte handelt reicht hier kein normales Modem.

2. Heruntergeladene Datei öffnen. Accept->Next->Warten->Next->Finish->Read me schließen.

Jetzt haben wir das Grundwerkzeug. Um einfacher Code zu schreiben, ist es auch gut, sich ein kleines Programmierschreib-Programm zu verwenden. Ein solches ist SciTE. Das installieren wir auch mal. Wenn wir das geschafft haben, können wir gleich mit dem ersten Programm starten.